dynamische Achslastwaagen

Dynamische Achslastwaagen finden in der Erstellung von Verkehrsstatistiken, der Präselektion im Rahmen von Güterverkehrskontrollen der Polizei oder des Bundesamtes für Güterverkehr und dem automatisierten Enforcement Anwendung.
NeuroCar WIM (eng. Weigh In Motion) ermöglicht im Gegenteil zu statischen Waagen die bedienerlose Messung von Fahrzeugachslasten während der Vorbeifahrt an einem Messquerschnitt.

Die Informationen, die mittels dieser Anlagen gewonnen werden, stellen nicht nur eine zeit- und kostensparende Verwiegung von Gütern z. B. beim Güterumschlag sicher, sie leisten zudem einen wichtigen Beitrag zum Schutz der Verkehrsinfrastruktur vor Schäden, sowie der Verbesserung der Sicherheit der Verkehrsteilnehmer.

Die Hauptelemente des Systems NeuroCar WIM sind spezialisierte dynamische Waagen mit dem WIM-Controller und das Fahrzeugerkennungssystem. Optional kann das System um ein Modul mit induktiven Laserscannern zur Ermittlung der Fahrzeughöhe erweitert werden (MIM).

Die dynamische Messung der Achslast auf die Fahrbahn erfolgt während der Fahrt des Fahrzeugs durch den Messquerschnitt . Zu diesem Zweck werden piezoelektrische Sensoren verwendet, die in Form von zwei Messstreifen zusammen mit den Induktionsschleifen in der Fahrbahnoberfläche installiert werden. Ihre Analyse ermöglicht die Erkennung von Fahrzeugen, deren Parameter die zulässigen Werte  (des Gesamtgewichts, der Achslast, Fahrzeuglänge) überschreiten. Zur Identifizierung und Klassifizierung von Fahrzeugen dienen die Kameras und das Induktionsschleifensystem mit einem Schleifendetektor. Jede Fahrt wird zusätzlich mittels einer Übersichtskamera überwacht. Die Aufnahmen aus dieser Kamera werden indexiert und der Ereignisdokumentation hinzugefügt.

Mit NeuroCar WIM kann eine breite Palette von Anwendungen umgesetzt werden: von WIM-S für Statistik durch WIM-P für die Gewichtsvorselektion bis hin zu WIM-E (Enforcement).

NeuroCar WIM-S (Statistik) ermöglicht eine Verteilung des Gewichts über alle Fahrzeuge (nicht nur LKWs) um die Belastung der Fahrbahn zu ermitteln. Darüber hinaus können gewisse Kennwerte zur Straßenbahndimensionierung oder zur Erstellung von Prognosen für den Güterverkehr verwendet werden.

Das System der Gewichtsvorselektion WIM-P (Weigh in Motion Preselection) ist ein wirksames Instrument zur Überwachung der potentiell nicht normgerechten Fahrzeuge. Es ermöglicht eine automatische Detektion und Identifizierung der Fahrzeuge, die die zulässige Achslast oder das zulässige Gesamtgewicht überschreiten, ohne dass sie angehalten werden müssen.
Im Ergebnis werden folgende Fahrzeugparameter ermittelt:

  • Fahrzeugdaten
  • Codierung des Fahrzeugs nach dem Fahrzeugtyp und der Achsenkonfiguration
  • Länge
  • Geschwindigkeit
  • Abstand zwischen den Fahrzeugen
  • Bruttogewicht
  • Überlastung
  • Achsendaten
  • Achsentyp
  • Achslast
  • Überlastung des Achse
  • Abstand zwischen den Achsen
  • Raddaten
  • Radlast links und rechts

Die gesammelte Dokumentation wird den Nutzern in Echtzeit zur Verifizierung der Verstöße durch die Verwiegung der Fahrzeuge auf einer geeichten Waage zur Verfügung gestellt. Zusätzlich werden die Daten an ein übergeordnetes System weitergeleitet, das für die Archivierung zuständig ist sowie verschiedene Instrumente zur statistischen Analyse der gesammelten Daten ermöglicht.

Eine Erweiterung des Systems NeuroCar WIM-P bildet das System WIM-E (Enforcement), das bei festgestellten Überschreitungen auf Grundlage der gesammelten Verstoß-Dokumentation die Ahndung automatisch einleitet.

Herunterladen

Produkt-Flyer NeuroCar dynamische Achslastwaagen

PDF herunterladen

Ich möchte mehr erfahren

Hinterlassen Sie bitte Ihre Mail-Adresse. Sie erhalten von uns detaillierte Angaben über unsere Systeme und unseren Produktenkatalog.

Weitere Lösungen